Prüfung und Wartung gemäß BGR 232

Erhöhte Sicherheit und Lebensdauer durch gute Pflege – Die UVV-Prüfung

Tore und Türen unterliegen im Allgemeinen den sicherheitstechnischen Bestimmungen. Die Richtlinie BGR 232 (bisherige ZH1/494) für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore schreibt eine erste Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme sowie eine mindestens jährlich durchzuführende Folgeprüfung durch sachkundige Personen verbindlich vor. Die §§ 28 und 29 der UVV, die Allgemeinen VBG-Vorschriften in § 24 und § 120a sowie die Arbeitsstättenverordnung in § 9 ff. nehmen darauf direkt Bezug.
Die genannten Richtlinien sind für den gewerblichen Bereich formuliert. Sie finden aber ebenso zur Beschreibung der allgemeinen Verkehrssicherung von privaten Einrichtungen Anwendung.
Die Betriebssicherheit, die Funktionstüchtigkeit und die Lebensdauer einer Anlage hängen von der Qualität ihrer Instandhaltung ab. Nur durch einen gut funktionierenden Service wird der Sollzustand Ihrer Toranlage erhalten. Um Tore und Türen in einem einwandfreien, betriebssicheren Zustand bedienen und führen zu können, sollten diese regelmäßig gewartet und auf Funktion überprüft werden.
Die sicherheitstechnische Prüfung darf mittels Prüfprotokoll nur durch Sachkundige durchgeführt werden. Der Prüfumfang geht aus dem Prüfbuch des betreffenden Tores hervor. Bei Mängelfreiheit erhält das Tor eine Prüfplakette. Die Mitarbeiter von Hackmann-Tor-Technik werden regelmäßig vom BVT (Bundesverband Tore) neutral auf Basis der technischen Prüfverordnung, der aktuellen technischen Neuerungen, der normativen Anforderungen und der gesetzlichen Grundlagen geprüft.

Hackmann Tor-Technik gewährleistet mit seinen qualifizierten, erfahrenen Servicetechnikern eine sachkundige Ausführung und sorgt bei Ihrer Tor- bzw. Türanlage:

  • für höchste Betriebssicherheit
  • für eine längere Lebensdauer
  • für die Früherkennung von Verschleißerscheinungen

Die Wartung
Wartungen verzögern die Abnutzungserscheinungen bei Türen, Toren und Schranken und verlängern deren Lebensdauer (DIN 31051). Um eine einwandfreie Wartung zu gewährleisten, sollte auch bei Wartungen nur ausgebildetes Fachpersonal eingesetzt werden.

Wichtig!
Fachgerechte Wartung, für die jeder Torbetreiber selbst verantwortlich ist, ist Bestandteil der Gewährleistung. Daher empfiehlt es sich, nach erfolgter Tormontage einen Wartungsvertrag abzuschließen.
Um eine möglichst hohe Lebensdauer zu erreichen und allen gesetzlichen und normativen Anforderungen an der Tür-, Tor- und Schrankenanlage nachzukommen empfiehlt es sich, die UVV-Prüfung mit einer fachgerechten Wartung zu vebinden.